HYDROTHERMALE KARBONISIERUNG (HTC) ZUR DEKONTAMINATION VON GIFTSTOFFEN

Eco-research betreibt eine hydrothermale Karbonisierungsanlage (HTC) und fördert Studien zur Dekontamination verschiedener Matrices von toxischen Verbindungen.

Die HTC-Behandlung ermöglicht es, die Biomasse unter bestimmten Bedingungen in Hydrochar, ein braunkohlenähnliches Produkt, umzuwandeln. In ähnlicher Weise reduziert es in verschiedenen Matrices das Vorhandensein von persistenten organischen Schadstoffen, wie Dioxinen und Furanen, da es deren chemische Struktur verändert. Obwohl sie von natürlichen Prozessen wie Vulkanausbrüchen und Waldbränden stammen können, ist das Vorkommen dieser Verbindungen in der Umwelt stark mit industriellen anthropogenen Aktivitäten verbunden. Der Einsatz von HTC als Dekontaminationsbehandlung ist vielversprechend und eröffnet neue Möglichkeiten für die Sanierung der Altlasten und die Entsorgung gefährlicher Abfälle.

HTC. Quelle: Wastetoenergy